Kolloquiums-Idee

Die ursprüngliche Idee bestand in der Schaffung eines „Podiums“ zum Austausch von Forschungsergebnissen von Untersuchungen, die den tribologischen Prozess mit energetischen Größen beschreiben.

Deshalb auch die Namensgebung, denn Arnold Tross (Bild) hat sich in Deutschland sehr früh intensiv mit tribologischen Untersuchungen aus energetischer Sicht befasst.

Natürlich steht das Kolloquium allen tribologischen Themenstellungen offen und wie die vergangenen Veranstaltungen gezeigt haben, sind die vorgetragenen Themen außerordentlich vielfältig gewesen.

Es ist bislang eine 1-Tag-Veranstaltung mit (ca.) 10 Vorträgen bzw. zwei parallelen sessions (15 Vortäge). Wobei der Veranstalter besonderen Wert auf die Möglichkeit Ergebnisse (konstruktiv) zu diskutieren legt.